Paul Klee; Die Zwitschermaschine und andere Grotesken bei Karl-Ludwig Sauer - Vortragskunst.eu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Paul Klee; Die Zwitschermaschine und andere Grotesken bei Karl-Ludwig Sauer

Eine neue Sicht auf das Schaffen von Paul Klee (1879-1940) will der Verlag für das Künstlerbuch zu Berlin in Verbindung zur Tate in London mit seinem Maler/Künstlerbuch bieten. Die deutsch-schweizerischen Künstler sind nach Darstellung der Tate keineswegs «verträumte Einzelgänger», sondern «spielerisch-radikale» Giganten der Europäischen Moderne.
„Was eingefleischte Bilderfresser" lächelnd bei Sauer beiseiteschieben, Vielfalt, Innovationskraft und Ideenreichtum, ziehen sich nach Statement von Nancy Nelson Kustodin der Tate wie ein roter Faden nicht nur durch das Werk von Paul Klee. Tate -Galerie-Direktor Chris Dercon sprach gar von Erkenntnisgewinn für das Kunsthandelnde Gewerbe.
ISBN: 978-3-944661-99-5 für 195,00 € im Buchhandel und beim Verlag. Sehr kleine Auflage. Genaue Beschreibung in der Deutschen Nationalbiografie

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü